Wieviel Geld kostet eine 4-köpfige Familie?

Familie kostet Geld, und das nicht wenig. Auf der Suche nach Vergleichszahlen, was andere Familien, denn so monatlich für Kosten haben fiel mir eines auf. Es gibt unzählige Blog-Artikel zu diesem Thema.

In fast ALLEN werden aber keine konkreten Summen genannt. Dann ist von Haushaltsgeld die Rede und Rücklagen für den Urlaub und so was. Ja, vielen Dank. Das hilft mir nun sehr 😉 Aber klar, über Geld redet man ja nicht…

Aber was ist daran ein Geheimnis wieviel Geld eine Familie monatlich für Urlaub spart oder für Lebensmittel ausgibt? Klar, die meisten von uns sind eben so erzogen worden das Geld heutzutage so ziemlich das privateste vom Privaten ist, selbst mit engsten Freunden redet man oft nur oberflächlich darüber. Dabei könnten wir doch voneinander lernen, sehen wie andere es machen, wie andere mit ihrem Geld so auskommen.

Denn mal ehrlich, wie oft fragen wir uns bei der netten Kollegin, wie die sich mit Ihrem Gehalt drei große Urlaube im Jahr leisten kann oder der Freund des Freundes, der andauernd Neue, sehr teuere Autos fährt. Meist steckt dahinter kein dickes Erbe, kein Lottogewinn oder der gutbezahlte Vorstandsjob, sondern schlichtweg unterschiedliche Prioritäten.

Aber zurück zum Thema und nun mal Butter bei die Fische, wie wir hier im Norden so schön sagen. Was kostet eine 4-köpfige Familie?

Achtung: die folgenden Zahlen sind so individuell wie unsere Einkommen, denn natürlich gibt man mit hohem Einkommen vielleicht mehr Geld für Kleidung o.ä. aus, als mit geringerem Einkommen. Diese Zahlen dienen einfach als Ansatzpunkt. 

 

WOHNEN 250 € monatliche Nebenkosten + Kreditrate 

Wir haben ein eigenes Haus, das über einen Kredit finanziert ist. Die Nebenkosten des, recht neuen Hauses, empfinde ich mit ca. 250 € monatlich als recht gering für ein 160 qm Haus.

Wir wechseln aber auch regelmäßig die verschiedenen Anbieter, um immer den besten Preis zu haben 😉

 

VERSICHERUNGEN 99€/Monat

Was haben wir so an Versicherungen? Das Nötigste würde ich sagen… eine Zahnzusatzversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung steht noch auf meiner Liste, die ich gerne abschließen möchte, aber das hier ist der aktuelle Stand:

VERSICHERUNGEN
Fälligkeit Betrag Betrag monatlich
Wohngebäudeversicherung 1.6. 191€ 16€
Haftpflicht 1.1. 50,30€ 4€
Hausrat halbjährlich 120€ 10€
Rechtsschutzversicherung 1.8. 225€ 19€
Risikolebensversicherung monatlich 19€ 19€
KFZ-Versicherung 1.1. 370,72€ 31€
Gesamt monatlich 99€

LEBENSMITTEL – 400 €/ Monat

Viele, mit denen ich über dieses Budget gesprochen habe halten es für sehr ambitioniert. Wir geben wöchentlich 100 € für Lebensmittel aus und fahren damit ziemlich gut. Klar, die Kinder essen Montags-Freitags im Kindergarten Mittag, an diesen Tagen essen mein Mann und ich in der Regel Reste der Vorwoche, die ich immer entsprechend einfriere. Wir kochen also nicht täglich ein komplett neues Mittagsgericht. Abends gibt es schlichtweg Abendbrot, manchmal mit Brötchen.

In der Regel gehen 80 € beim Wocheneinkauf drauf, die restlichen 20 € sind dann für frische Nachkäufe beim Aufschnitt, noch mal frisches Fleisch oder Dinge, die eben vergessen wurden. Das klappt ziemlich gut.

DROGERIE  – 40 €/ Monat 

Was fällt hier rein? Windeln und Feuchttücher für ein Kleinkind, Zahncreme, Waschmittel, Putzmittel, Pflegeprodukte, Toilettenpapier etc. Alles, was als Basis für Haushalt und Hygiene benötigt wird. Neues Make-Up, die tolle neue Haarkur, die ich so gerne testen will oder meine Haar-Coloration zählen nicht in das 40 € Budget, sondern diese Dinge sind für mich persönlicher Luxus, den ich von meinem „Taschengeld“ bezahle.

KINDERBETREUUNG 460 €/Monat (inkl. Mittagessen)

Ein Thema, das hier in Schleswig-Holstein wirklich die Pest ist, sind die Kosten für die Kinderbetreuung. Wir haben derzeit ein Kind im Elementarbereich und das andere in der Krippe. Die Kinder sind von 7:30 bis 15 Uhr dort und die Kosten belaufen sich auf 460 € im Monat. Das aber auch nur, weil wir noch 100 € Krippengeld vom Land bekommen und der Kreis beim 2. Kind 70 % der Betreuungskosten trägt… sonst wären wir bei über 800 € im Monat!

KLEIDUNG DEN NACHWUCHS 50 € je Kind/ Monat

Für Kleidung habe ich ein festes Budget von 50 €/monatlich eingeplant. Dieses wird ganz oft gar nicht benötigt, landet dann im Umschlag für später, denn die Winterausstattung kostet dafür immer umso mehr.

Im Oktober kaufe ich für jedes Kind meist eine gute Winterjacke, ein günstige Winterjacke für den Kindergarten, einen Schneeanzug, Gore-Tex Stiefel und ein Paar Winterstiefel für gut 😉 Ach ja nicht zu vergessen Handschuhe, die wirklich jedes Jahr neu müssen, weil die Alten IMMER verloren gehen. Mit 300 € pro Kind bin ich dann dabei. Autsch!

Dafür ist der Sommer günstiger und im Schnitt kommen wir mit 50 € im Monat super hin. Das wird sich sicher ändern, wenn die Kinder älter werden…

SPAREN FÜR DEN NACHWUCHS 50 € je Kind/Monat

Wir sparen seit Geburt der Kinder auf einem Tagesgeldkonto monatlich eines festen Betrag, der per Dauerauftrag direkt überwiesen wird. Wir sind mit 15 € pro Kind gestartet und haben die Summe inzwischen auf 50 € erhöht. Dennoch, auch 15 € monatlich machen in 18 Jahren eine Summe 3240 € aus – das wäre zumindest schon mal der Führerschein…

DATE-NIGHTS 50 €/Monat

Dieser Punkt ist recht neu in unserem monatlichen Budget, da wir regelmäßige Date-Nights zu einer Priorität in diesem Jahr machen wollen. Jeder, der mal zu Zweit essen war weiß, das 50 € gerade so für ein Mal essen gehen reichen, aber es können auch einfach mal 6 € fürs Minigolf sein oder so, so das 50 € zumindest ein Anfang sind.

FAMILIEN AKTIVITÄTEN 50 €/ Monat

Auch die Familien-Aktivitäten sind neu in unserem Budget. Denn irgendwie habe ich immer alles, was wir so gemacht haben fluffig nebenher von meinem persönlichen Taschengeld bestritten und das fand ich doof. So liegt da eine feste Summe, die für Schwimmbad, Eis essen oder was auch immer unbekümmert auf den Kopf gehauen werden kann.

TASCHENGELD 150 – 500 €/Monat pro Erwachsenem

Ich sagte ja schon, mein Mann und ich machen gemeinsame Kasse. Alle Einnahmen, egal ob sein oder mein Gehalt, Kindergeld, meine Einnahmen aus dem Blog werden addiert und dann die Kosten gedeckt. Jeder von uns bekommt ein gleich hohes Taschengeld, das uns monatlich frei zur Verfügung steht. So gibt es auch keinen Streit wenn er sich mal wieder irgendwas Technisches kauft und ich mir den 17. Nagellack. Außerdem ist es mir wichtig, dass wir absolut gleichberechtigt sind. Nur weil er Vollzeit arbeitet und mehr verdient muss ich ja nicht weniger haben und er den dicken Max machen können, während ich von meinen paar Kröten zusehen muss wo ich bleibe 😉

Die Summe schwankt tatsächlich sehr. Zwischen 150 € im Monat und 500 € im Monat war schon alles dabei und wir sind gerade dabei uns irgendwo dazwischen einzupendeln.

DIVERSES 100 €/Monat

Dann gibt es noch diverse „kleinere“ Posten, wie:

Netflix, TV Now, Amazon Prime, die GEZ, der Sportverein für die Kinder, 60 € für Benzin für mich… Das sind etwa 100 €/Monat.

 

Unterm Strich belaufen sich die Fixkosten dann auf fast 3.000 €/Monat, wenn ich für das Haus eine Summe von ca. 1000 € annehme, was in vielen Städten sicher ähnlich hinkommt für Mietwohnungen (wobei man in der Großstadt damit natürlich auskäme für 4 Personen..). Was natürlich nur in unserem Fall so ist, hätten wir weniger Geld zur Verfügung würden wir sicherlich hier und da auch weniger ausgeben.

 

Zum Thema Sparen schreibe ich noch mal einen gesonderten Artikel, das ist auch so umfangreich, das würde hier den Rahmen sprengen 😉

Ich hoffe ihr habt euch gefreut endlich mal ein paar konkrete Zahlen zu lesen, auch wenn es ja jeder anders macht etc. Ich persönlich finde es aber immer hochinteressant zu hören, was andere so ausgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.