Über mich

Naaa? Neugierig wer sich hinter ohhhhMama verbirgt? Kann ich verstehen 😉

Mein Name ist Katrin, ich bin 34 Jahre alt (wann zur Hölle ist das passiert? Gestern war ich noch 29, ich schwöre) und habe vor 5 Jahren entschieden, dass ich genug Schlaf und Ruhe in meinem Leben hatte. Mein erster Sohn wurde geboren und wie das manchmal so ist mit den „Extrem-Erfahrungen“, man will mehr davon 😉 -Also folgte 2,5 Jahre später Kind Nummer 2 und machte unsere Familie komplett.

Seitdem sind meine Fältchen mehr, die Augenringe dunkler und die Nerven oft dünner geworden, aber gleichzeitig ist das Gefühl eine Familie zu sein, das Großartigste der Welt und jedes dieser nebensächlichen Kinkerlitzchen wert (#Familierockt).

Da heutzutage Muttersein ja bei weitem nicht ausreicht (zugegebenermaßen lässt sich davon ja auch keine Rente aufbauen…) und ich ja nicht einfach auf dem Sofa rumlungern kann, während die Kids den Kindergarten in Bewegung halten, arbeite ich als moderne, alles schaffende (schön wärs), alles erreichende Mutter (#VereinbarkeitisteinArschloch) auch. Als was willst Du wissen? Ich bin Marketing Manager (oder wie auch immer man das heutzutage so nennen mag), in Teilzeit (was ich aber ziemlich oft erst mal verschweige, um nicht direkt in der „Ah, so eine Mutter, die immer fehlt, weil die Kinder krank sind“-Schublade zu landen. Man lernt ja dazu…

Und wenn Du Dich jetzt fragst, was meine Hobbys sind, dann bist Du definitiv noch kinderlos oder hast 3 Nannys 😉  Meine „Hobbys“ umfassen das Waschen von Unmengen von Wäsche, die Organisation diverser Arzttermine, Spielverabredungen, Hobbys der Kinder (jaaaaa, die dürfen welche haben…), soziale Kontakte pflegen und ganz nebenbei bin ich natürlich auch noch sexy Ehefrau, die Abends entspannt mit einem Glas Rotwein in der Hand, lächelnd ihren Ehemann mit einem frisch gekochten Abendessen begrüsst – nicht! Ich hoffe Du verstehst die Ironie… 😉

Ach so, ein paar Worte vielleicht noch zu diesem kleinen Ort hier. Ich blogge seit 2014, mal mehr, mal weniger intensiv, aber so ganz losgelassen hat es mich dann doch nie. Ich lebe und liebe die Online-Welt, hier ist alles möglich, und ich liebe das Schreiben und Fotografieren. Und nun habe ich entschieden diesen kleinen Ort wieder mit mehr Leben zu füllen, um gleichzeitig mein Leben und meine Learnings (sorry ich bin Marketing-Hase, wir reden so ;-)) gewissermaßen zu begleiten.

Denn Muttersein, einen Job zu rocken und einen Haushalt zu schmeissen, das ist heftiger Shit. Gefühlt habe ich immer nur einen dieser Bereiche halbwegs unter Kontrolle, am wenigsten tatsächlich den Haushalt. Und das soll sich ändern. Ich habe keine Lust mehr das Gefühl zu haben in Dingen zu ersticken (#Minimalismus), ich habe keine Lust mehr Unterlagen stundenlang suchen zu müssen oder die 10. Dose gestückelte Tomaten zu kaufen, weil ich schlicht keinen Überblick habe, was noch da ist. Ich will mein Leben entrümpeln und (noch mehr) organisieren. Mehr Ordnung, mehr Struktur, auch in Sachen Finanzen.

Ja und dabei darfst Du dabei sein, wenn Du Lust hast, ein Kracher oder?  Warum sich das lohnt? Nun ja, ich hoffe auch revolutionäre Erkenntnisse in der Familienorganisation mit folgenden Zielen: ein besseres Gefühl geben, mehr Freizeit (s. Punkt: Hobbys), den Familienalltag ein wenig entspannter über die Bühne bringen, weil die Eckpunkte, wie bestimmte Ordnungssystem den festen Rahmen geben. Naja und natürlich Abends entspannt mit dem Glas Rotwein und dem Ehemann die neueste Netflix Serie (Bodyguard, unbedingt anschauen!) zu gucken und nicht wie ne Irre in der Nacht zum 1. Dezember 48 Adventskalender-Päckchen zu basteln -#LifeGoals oder?! 😉

Nun aber Butter bei die Fische, genug geschnackt und auf geht’s ins Abenteuer, „Mutti hat den Überblick“ oder auch „Wie bringe ich drei männliche Mitbewohner dazu ihre Socken nicht einfach im Flur fallen zu lassen?“.

Schön das Du da bist, packen wir es an.

Liebste Grüße,

Katrin